Seitsberg 1463 - 2013

Feier des 550sten Geburtstages

am Juli 2013 

Seitsberg wurde 1463, als „Seizlinsberg“ zum ersten Mal urkundlich erwähnt.

Diesen 550sten Geburtstag nahm die Dorfgemeinschaft von Seitsberg zum Anlass, um ein kleines dorfinternes Fest zu organisieren.

Die kleine Feierstunde hatte um 18 Uhr mit einer heiligen Messe in der Dreifaltigkeitskapelle begonnen. Von den aktuell über 200 Einwohnern des Ortes hatte sich natürlich der Großteil auf den Weg zum Festplatz gemacht, um sich hier beim Sektempfang zu treffen.

Die Begrüßung der Gäste übernahm Gemeinderat Anton Schneider, welcher die Ehrengäste und Einwohner in seinem „Wohlfühlort“ herzlich willkommen hieß.

Im Namen der Gemeinde Hüttlingen ergänzte Bürgermeister Günter Enlse die Runde der Festredner. Er beglückwünschte seinen jüngsten Teilort zur gelebten Dorfgemeinschaft, welche sich auch in der Zusammenarbeit im Rahmen des „schönsten Weihnachtsmarktes im Umkreis“ auszeichnet. Die Investition der Gemeinde Hüttlingen in diesen Dorf- bzw. Festplatz hat sich für die Seitsberger auf jeden Fall gelohnt. Bereits zum zweiten Mal hatte man die Dorfbewohner zu einer Hocketse eingeladen.

Gerne waren die Festgäste auch den Ausführungen von Kaspar Merz zur pünktlich fertiggestellten Dorfchronik gefolgt.

Zum Anlass des 550jährigen Ortsjubiläums hatte sich das Organisationsteam an Kaspar Merz gewandt. Eine kleine 4-seitige Übersicht über die Historie des Ortes wollte man besonders für die jüngere Generation und für die Neuzugezogenen bei ihm in Auftrag geben. Man wusste, dass er, der sich selbst viele Jahrzehnte ins Dorfgeschehen mit eingebracht hat, ein großes Archiv an Daten und Fotos der letzten Jahrzehnte besitzt. 84 Seiten sind es geworden und damit hat die Seitsberger Chronik schon fast Buchcharakter!

Die historischen Daten aus der Zeit von 1869 bis 1930 hat er aus drei historischen Protokollbüchern entnommen, die seit vielen Jahren im Archiv des Rathauses schlummern. Die Zeit ab 1930 hat er aus den Gemeindebüchern, den eigenen Aufzeichnungen, gesammelten Zeitungsberichten, Fotos und den eigenen Erinnerungen zusammengetragen und zusammengefasst. Sechs Kapitel hat das Buch: „Historischer Teil“, „Geschichte der Höfe“, „Gemeindeverwaltung ab 1930“, „Reiterhochburg“, „Maibaumtradition“ und „Kapelle und Dorfgemeinschaft“.

Die Dorfgemeinschaft bedankte sich recht herzlich bei Kaspar Merz für die mit viel Aufwand und Mühe zusammengetragene Dorfchronik, die sicherlich in keinem Seitsberger Haushalt fehlen darf.

Musikalisch umrahmt wurde der Festakt von der „Seitsberger Bläsergruppe“ - „Außenstelle des Musikvereins Hüttlingen“.

Das anschließende Fest war für die Dorfbewohner eine gute Gelegenheit, sich zu unterhalten, neue Kontakte zu knüpfen und auch Erinnerungen auszutauschen.

Für Interessierte: Die Chronik ist im Rathaus oder per Email an  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  erhältlich.