Seitsberg ist eine Wohlfühlgemeinde

Die jüngste Teilgemeinde von Hüttlingen feiert ihr 550-jähriges Bestehen

HÜTTLINGEN-Seitsberg. Als Sitersberg, Seizlinsberg oder Seitzberg ist das heutige Seitsberg auf der Anhöhe zwischen Hüttlingen und Onatsfeld schon bezeichnet worden. Erstmals in einer Urkunde ist es im Jahre 1463 vermerkt, weshalb in diesem Jahr von den heute 212 Einwohnern auch ganz intern und ohne viel Aufhebens auf dem Dorfplatz das 550-jährige Bestehen gefeiert wurde. Das begann mit einem in der Dreifaltigkeitskapelle von Pfarrer i.R. Rudolf Kling zelebrierten Gottesdienst und wurde mit einem Sektempfang neben dem schmucken Gotteshaus fortgesetzt, wo Gemeinderat Anton Schneider die Bewohner Seitsbergs willkommen hieß.

Weiterlesen: Seitsberg ist eine Wohlfühlgemeinde

Ein Dorf, das zu feiern weiß

Seit 550 Jahren gibt es den Hüttlinger Teilort Seitsberg. Deshalb haben die Seitsberger am Samstagabend einen Gottesdienst gefeiert, auf dem Dorfplatz die Bierschrannen besetzt, eine Bläsergruppe des Musikvereins Hüttlingen aufspielen lassen und mit Sekt angestoßen. Pünktlich zum Jubiläumsfest hat Kaspar Merz die von ihm zusammengetragene Chronik vorgestellt.

Weiterlesen: Ein Dorf, das zu feiern weiß