Bericht zur Skiausfahrt der Seitsberger Dorfgemeinschaft am 28.2.2015

Wie ausgestorben muss Seitsberg am 28.2.2015 gewirkt haben, denn über ein Drittel der Einwohner ist der Einladung gefolgt, den Tag am Nebelhorn zu verbringen.

Mit dieser Resonanz hatte das Organisationsteam nicht gerechnet, und so mussten zwei große Busse bestellt werden, um die über 90 Personen nach Oberstdorf zu fahren.

Und um es kurz zu machen: Es wurde ein wunderschöner Tag, bei dem für Jung und Alt etwas geboten war.

Hielt sich das Wetter beim gemeinsamen (Sekt)Frühstück am Allgäuer Tor noch etwas bedeckt, kam kurz nach der Ankunft am Nebelhorn die Sonne raus und sorgte für ein herrliches Gebirgserlebnis.

Gut die Hälfte der Gruppe nützte das Skigebiet um mit Ski und Snowboard die Pisten unsicher zu machen.

Ein Teil wagte sich auf Schlitten und brausten halsbrecherisch die Abhänge herunter, während der Rest es eher gemütlich angehen ließ und einen Wanderung zur nahegelegenen Heini-Klopfer Großschanze unternahmen.

Auf dem Startturm konnte eine herrlicher Rundumsicht genossen werden, und erst wenn man dort oben steht, kann man erahnen, welcher Mut dazu gehört, sich von hier aus in die Tiefe zu stürzen.

 

Gruppenfoto_Seitsberg

 

Gruppenfoto 002 I

 

Zufrieden machte man sich dann gegen 16:00 auf die Heimfahrt, wobei in Seitsberg noch eine Riesenüberraschung wartete.

Viele fleißige Hände des Weihnachtsmarktteams waren zu Hause geblieben, um den Reisenden einen besonderen Empfang zu bereiten.

Dezent beleuchtet war der Festplatz, aufgestellte Öfen sorgten für   wohlige Wärme und in eigens aufgestellten Zelten konnten die zubereiteten Köstlichkeiten vom Grill und die vielen Salate genossen werden.

Ein grandioser Empfang.

So konnte noch bis spät in die Nacht das gemeinsam erlebte vertieft werden, und man war sich einig – so etwas ist wohl einmalig

Wobei: Es war auch der Wunsch nach Wiederholung zu vernehmen.

 

>>>Hier geht es zur Bildergalerie>>>